Die Initiative

CoeMBO 2014 129

Veranstalter der Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO) ist die Stadt Coesfeld. Die CoeMBO resultiert aus einer Gemeinschaftsinitiative aller 11 örtlichen weiterführenden Schulen zum Aufbau besonderer Zusatzangebote zur Förderung der Bildungs- und Berufsorientierung von Jugendlichen. Die CoeMBO ist eine nicht-kommerziell ausgerichtete Veranstaltung.

Die Initiative wird unterstützt durch die Stadt Coesfeld, die Coesfelder Agentur für Arbeit, die Kreishandwerkerschaft Coesfeld sowie die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. Das Messekonzept wurde erarbeitet und wird jährlich weiterentwickelt durch eine Steuerungsgruppe mit Vertretern jeder Schulform, der Stadt Coesfeld und kooptierter Ehrenamtlicher. Die Realisierung des Konzepts erfolgt in engagierter Zusammenarbeit von Steuerungsgruppe, städtischen Mitarbeitern, Lehrkräften und Schülern örtlicher Schulen sowie weiteren Förderern.

Schul-Initiativkreis
● Pestalozzi-Schule
● Kreuzschule
● Theodor-Heuss-Realschule
● Freiherr-vom-Stein-Realschule
● Städt. Gymnasium Nepomucenum
● Städt. Heriburg-Gymnasium
● St.-Pius-Gymnasium
● Liebfrauenschule Coesfeld
● Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg
● Pictorius Berufskolleg

 Steuerungsgruppe
● Dirk Lahl (i.V. der Förder- und Hauptschulen)
● Guido Meiners (i.V. der Realschulen)
● Lars Rinke (i.V. der Gymnasien)
● Petra Schmidt (i.V. der Berufskollegs)
● Sabine Wessels, Dr. Thomas Robers (i.V. der Stadt Coesfeld)
● Dr. Nicole Theisen (stellv. Messekoordinator)
● Dr. Martin Müller (stellv. Messekoordinator)
● Jochen Theisen (Messekoordinator)