teaser phone

Wann findet die Messe 2017 statt?

Wann findet die Messe 2017 statt?

Samstag, 18.11.2017
von 10.00 bis 16.00 Uhr

Wer stellt dort aus?

Wer stellt dort aus?

143 Aussteller
aus allen Bildungs- und Berufsfeldern.

Für wen ist die Messe gedacht?

Für wen ist die Messe gedacht?

Für alle (m/w) Schüler ab Klasse 8,
Auszubildende, Studierende, Berufsein-/-umsteiger, Fachkräfte sowie Interessierte an Weiterbildung, Freiwilligendienste und Brückenzeitangebote.

Die nächste CoeMBO: Samstag, 18. November 2017

10 - 16 Uhr, im Schulzentrum und der Bürgerhalle Coesfeld

  • Gespräche führen

    Gespräche führen

  • Informationen sammeln

    Informationen sammeln

  • Vorträge besuchen

    Vorträge besuchen

  • Kontakte knüpfen

    Kontakte knüpfen

  • Anregungen erhalten

    Anregungen erhalten

  • Fragen stellen

    Fragen stellen

In Möglichkeiten reinschnuppern

6. Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung am 12. November / Bürgerhalle als neuer Standort

AZ vom Donnerstag, 29. September 2016/Florian Schütte

AZ 29 09 2016

Die CoeMBO ist die größte Messe ihrer Art im Münsterland und
erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die 142 Aussteller freuen
sich wieder auf viele gute Gespräche mit den Besuchern.
Foto: Archiv

COESFELD. Sie wächst stetig von Jahr zu Jahr und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mit 142 Ausstellern ist die Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung, kurz CoeMBO, die größte Messe ihrer Art im Münsterland. Am Samstag, 12. November, können sich die Besucher in der Zeit von 10 bis 16 Uhr wieder im Schulzentrum, in der Sporthalle und erstmalig auch in der Bürgerhalle samt dortigen Zeltanbauten rund um die Themen Schule, Ausbildung, Studium, Berufseinstieg, Freiwilligendienste, Gap Year und Weiterbildung informieren.

Die Aussteller freuen sich zur sechsten Auflage der Messe wieder auf gute Gespräche mit den Besuchern. Wegen des wachsenden Interesses gibt es in diesem Jahr noch ein Novum: „Erstmals bietet die CoeMBO für ausschließlich ausbildungsinteressierte sowie an einem dualen Studium interessierte Messebesucher die Möglichkeit zur Online-Vereinbarung eines festen, 20-minütigen Gesprächstermins“, verrät Messekoordinator Jochen Theisen. 29 Messeaussteller bieten eine solche Terminvereinbarung vorab an. Auch die Messezeit haben die Organisatoren um eine Stunde verlängert. Als dritter Teilstandort der Messe lässt in diesem Jahr außerdem die Bürgerhalle mit angrenzenden Zelten die Messefläche um 13 Prozent anwachsen.

Neben vielen „Stammgästen“ sind 19 Teilnehmer in diesem Jahr erstmals dabei. Unter ihnen befinden sich Arbeitgeber wie der Zoll Münster, LWL, der Zahnärztering Coesfeld, das Billerbecker Unternehmen Ziel, die Deutsche Bahn AG oder auch die renommierte Initiative Arbeiterkind.de. Zu den Hochschulen, die erstmals vertreten sein werden, zählen die Technische Universität Dortmund und die Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg.

Auch die wachsende Nachfrage nach Brückenzeitangeboten wird wieder bedient. Mit Blick auf Jugend- und Freiwilligendienste stehen Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas sowie AFS-Hamburg und ijgd- Bonn mit ihren „weltwärts“- Einsätzen Rede und Antwort. Erstmals ist auch backpackerpack als Vertreter von Work-and-Travel-Angeboten mit einem Stand vor Ort.

Im Rahmenprogramm der Messe finden sich rund 40 Vorträge, Außenpräsentationen wie der Show-Truck „Deine Zukunft ist bunt“ und natürlich wieder diverse Beköstigungsangebote.

Für auswärtige Messeinteressierte ist eine Anreise per Bahn mit dem Haltepunkt Schulzentrum empfohlen – ansonsten stehen circa 900 Pkw-Besucherparkplätze im Umfeld des Messegeländes zur Verfügung.

„Wir rechnen mit circa 4000 Besuchern“, freut sich Jochen Theisen auf eine gelungene Neuauflage der beliebten CoeMBO. Nähere Infos folgen ab dem 4. Oktober auf der Messehomepage: | www.coembo.de

Menschengeschichten zur CoeMBO gesucht

Für unsere Beilage zur CoeMBO suchen wir nach Menschen, die durch die CoeMBO in den vergangenen Jahren bereits zu ihrem Wunschberuf, Traumstudium oder auch zu einer interessanten Gap-Year-Erfahrung gefunden haben. Wenn Sie dazu gehören, oder jemanden kennen, rufen Sie an unter Tel. 02541/ 921159, schreiben uns auf Facebook oder mailen Ihre Geschichte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.