Die Initiative

CoeMBO 2014 129

Veranstalter der Coesfelder Messe zur Bildungs- und Berufsorientierung (CoeMBO) ist die Stadt Coesfeld. Die CoeMBO resultiert aus einer Gemeinschaftsinitiative aller 11 örtlichen weiterführenden Schulen zum Aufbau besonderer Zusatzangebote zur Förderung der Bildungs- und Berufsorientierung von Jugendlichen. Die CoeMBO ist eine nicht-kommerziell ausgerichtete Veranstaltung.

Die Initiative wird unterstützt durch die Stadt Coesfeld, die Coesfelder Agentur für Arbeit, die Kreishandwerkerschaft Coesfeld sowie die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. Das Messekonzept wurde erarbeitet und wird jährlich weiterentwickelt durch einen Beirat mit Vertretern jeder Schulform, der Stadt Coesfeld, Vertreter:innen der Wirtschaft und kooptierter Ehrenamtlicher. Die Realisierung des Konzepts erfolgt in engagierter Zusammenarbeit vom Beirat, städtischen Mitarbeitern, Lehrkräften und Schülern örtlicher Schulen und Vertreter:innen der Wirtschaft, sowie weiteren Förderern.

Schul-Initiativkreis
● Pestalozzi-Schule
● Kreuzschule
● Theodor-Heuss-Realschule
● Freiherr-vom-Stein-Realschule
● Städt. Gymnasium Nepomucenum
● Städt. Heriburg-Gymnasium
● St.-Pius-Gymnasium
● Liebfrauenschule Coesfeld
● Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg
● Pictorius Berufskolleg

Beirat
● Laura Weissenberger (i.V. der Förder- und Hauptschulen)
● Sabine Sturm (i.V. der Förder- und Hauptschulen)
● Marion Iking (i.V. der Realschulen)
● Lars Rinke (i.V. der Gymnasien)
● Katrin Terlaack (i.V. der Gymnasien)
● Karin Nee (i.V. der Berufskollegs)
● Andrea Funke-Höbrink (i.V. Allgemeine Zeitung Coesfeld)
● Florian Klostermann (i.V. der Coesfelder Unternehmen)
● Thomas Michels (i.V. des Arbeitskreises Wirtschaft)

Verantwortliche Koordination
● Manfred Deitmer (i.V. der Stadt Coesfeld)
● Carina Borgmann (i.V. der Stadt Coesfeld)